Aktuelles

Save the date
11.07.2018 - Am 29.09.2018 findet von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr der Tag der offenen Tür statt.
Veränderungen im St.-Nikolaus-Stift
11.07.2018 - Die Einrichtungen des St. Nikolaus-Stifts stehen vor einer entscheidenden Veränderung. Ab Sommer 2019 werden das Wohnheim und das Internat am Standort Zülpich-Füssenich geschlossen. Das schulische Angebot bleibt als wichtiger Baustein für die berufliche Bildung in der Region unverändert erhalten.
Gott in der Kunst
11.07.2018 - Vom 03. bis zum 18. September ist die Ausstellung Gott in der Kunst mit Skulpturen und Gemälden von Pater Laurentius und Wolfgang Wergen sowie Schülerarbeiten zum weiblichen und männlichen Gottesverständnis zu Gast im Berufskolleg St.-Nikolaus-Stift.
Pädagogische Praktika in Straßburg und Wien vom 18.06.-06.07.2018
04.08.2018 - Studierende des Berufskollegs St.-Nikolaus-Stift machten freiwillige Auslandspraktika in Kindertageseinrichtungen.
Pädagogisches Praktikum auf Malta vom 26.02.-16.03.2018
10.05.2018 - Im Rahmen ihrer Ausbildung verbrachten neun Studierende der Fachschule Sozialpädagogik und der Höheren Berufsfachschule drei Wochen in maltesischen Kindergärten.

Veränderungen im St.-Nikolaus-Stift

Schließung von Internat und Wohnheim
11. Juli 2018;

Die Einrichtungen des St. Nikolaus-Stifts stehen vor einer entscheidenden Veränderung. Ab Sommer 2019 werden das Wohnheim und das Internat am Standort Zülpich-Füssenich geschlossen. Das schulische Angebot bleibt als wichtiger Baustein für die berufliche Bildung in der Region unverändert erhalten.
 
Damit reagiert das Kuratorium des Stifts als Schulträger auf die veränderte Nachfrage seitens der Schülerinnen und Schüler. Gleichzeitig dient die Maßnahme dazu, das berufliche Bildungsangebot am Berufskolleg im Bereich Gesundheit und Soziales für die kommenden Jahre auf eine stabile Basis zu stellen. Die Vorsitzende des Kuratoriums, Dr. Bernadette Schwarz-Boenneke, erklärt: „Am St. Nikolaus-Stift wird hervorragende Arbeit geleistet. Allerdings stellen wir seit einiger Zeit fest, dass sich die Nachfrage verändert hat. Die Schülerinnen und Schüler nehmen das Bildungsangebot gerne wahr, wollen jedoch nicht mehr vor Ort wohnen.“ Das Kuratorium müsse dafür Sorge tragen, dass die finanziellen Mittel der Stiftung verantwortungsbewusst eingesetzt werden. Vor dem Hintergrund der geringen Nachfrage könne der Betrieb von Internat und Wohnheim daher leider nicht mehr aufrechterhalten werden, so Schwarz-Boenneke weiter.
 
Die Schülerinnen und Schüler, die derzeit noch das Internat besuchen oder im Wohnheim wohnen, können ihre Ausbildung wie geplant beenden. Mit den Mitarbeitenden von Internat und Wohnheim ist die Stiftung derzeit im Gespräch.
 
Internat und Wohnheim verfügen über vierzig Zimmer. In den letzten vier Jahren war die Belegung stetig von fünfzig Schülerinnen und Schülern auf derzeit vierzehn gesunken.

Zurück